Segeltörns mit dem Stichwort 'Ostsee' (14)

Topsegelschoner Banjaard 8

ab 695,00 €

Baltic Summer

Mitsegeln im Segelrevier mit von Rostock auf Segelschiff

Wir legen in Rostock ab und werden die folgenden 7 Tage entlang der deutschen und dänischen Küste Richtung Westen segeln. Der Wind bestimmt das nächste Ziel – wird es eine alte Hansestadt sein oder ein idyllischer dänischer Hafen? Am Anfang der Reise erhältst Du nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung eine Einführung in das Segeln allgemein und das Segeln auf der Banjaard im speziellen. Der Bootsmann erklärt […]

Segelurlaub

banjaard_kieler_foerde 6

ab 535,00 €

Meilenmachen im April

Mitsegeln im Segelrevier mit von Lemmer (Niederlande) auf Segelschiff

Für den niederländischen Schoner Banjaard beginnt die Saison wieder. Es ist Zeit, das Winterquartier zu verlassen und Richtung Kiel zu fahren. Vor uns liegen IJsselmeer, die Nordsee, der Nord-Ostsee-Kanal und eine Reise mit Nachtfahrten, Wache laufen, Ausguck halten und steuern. Unseren Weg kreuzen Containerschiffe und Ozeanriesen. Als Zwischenstopp bieten sich die Watteninseln, Helgoland und die dänischen Häfen an – der Wind und die Gezeiten werden […]

Meilentörn

Seite 1 von 21 2

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen