Mitsegel Angebot von: HELMSail yachting worldwide

Törnbeschreibung

11.5. – 18.5.2019, Segel Praxis Ausbildung. Neben dem Besuch idyllischer Buchten und malerischer Hafenstädtchen haben wir die Vorbereitung zur SKS Praxis Prüfung im Fokus.

Es gibt viel zu üben und zu trainieren: Wenden und Halsen, verschieden Kurse zum Wind, Segel setzen, reffen und bergen, manövrieren auf engem Raum, beiliegen, an- und ablegen und natürlich die Plichtmanöver: Boje über Bord. Natürlich werden alle Manöver in der entsprechenden Kommandosprache ausgeführt.

In entspannter Atmosphäre werden alle Manöver bis zur Prüfungsreife geübt. Während des Praxistörns werden die theoretischen Grundlagen erarbeitet, wiederholt und vertieft.

Am Ende des SKS Praxis Prüfungsvorbereitungstörns kann jeder die SKS Praxis Prüfung ablegen, die am Freitag, 17.5.2019 stattfindet.

Start-/Ziel-Hafen ist Palma de Mallorca. Der Hafen liegt unweit der großen Kathedrale „La Seu“. Die Altstadt von Palma ist zu Fuß in ca. 5 Minuten erreichbar.

Wir sind mit einer modernen Segelyacht von Beneteau, Oceanis 46 mit 14 m Länge unterwegs. Die Yacht ist mit vier Kabinen (8 Kojen) ausgestattet. Maximal werden sechs Mitsegler dabei sein. Somit bleibt der Salon frei und wird nicht belegt. Neben einer vollausgestatteten Küche (Pantry) hat das Schiff zwei Bäder (Waschbecken, Dusche, Toilette) und natürlich Sicherheitsausrüstung und Navigationsbesteck. Ansonsten ist die Yacht mit allem ausgerüstet, um eine gute Vorbereritung auf die SKS Praxis Prüfung zu gewährleisten.

Weitere Infos direkt bei mir per Mail oder telefonisch.

Von Palma de Mallorca über Puerto de Andraitx, Cabrera, Palma de Mallorca.
Mit vielen Übungen, Manövern und Prüfungsmöglichkeit am Freitag, 17.5.2019 vor Palma, wenn gewünscht.
moderne Fahrtenyacht mit 14 m Länge, 4 Kabinen mit Doppelkojen, komplett ausgestatteter Pantry (Küche), Sicherheits- und Navigationsausrüstung.
Törn ID: 413568f74356cd79

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen