Segeltörns mit dem Stichwort 'rügen' (7)

dänemark_segelurlaub_banjaard 8

ab 735,00 €

August im Öresund

Mitsegeln im Segelrevier mit von Rostock auf Segelschiff

Diese wunderbare Segelreise startet in Rostock auf der Warnow. Hinter den Molen von Warnemünde wartet die Ostsee, auf der wir nach Norden segelnd den Öresund erreichen. Hier zwischen Däneamrk und Schweden zeigen sich die Küsten besonders vielfältig sind: die Kreidefelsen von Klinthom auf Møn, die langegestreckten Hügel von Skåne und die grünen Wälder auf Falster gestaltet sich der Aublick jeden Tag anders. Ebenso unterschiedlich sind […]

Segelurlaub

Elegant sailing 8

ab 4.975,00 €

Gruppenreisen bis zu 30 Personen auf der ELEGANT

Mitsegeln im Segelrevier mit von Stralsund auf Segelschiff

Die Reise startet und endet im Stralsunder Stadthafen. Stralsund allein ist schon eine Reise wert. Nutzen Sie also unbedingt die Chance an Ihrem An- oder Abreisetag einen Spaziergang durch die historische Altstadt zu machen, denn diese ist nicht umsonst zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden. Da bei uns jedoch der Weg das Ziel ist, hat die älteste Hansestadt Deutschlands noch ganz andere Qualitäten. So kann sie […]

mehr als 10 Segelurlaub

Mitsegeln zu den Störtebeker-Festspielen nach Rügen 10

Mitsegeln ab Stralsund zur Sommerattraktion auf Rügen für groß und klein: Störtebeker-Festspiele in Ralswiek. Dieser Segeltörn mit einer Übernachtung ist von Ende Juni bis Anfang September verfügbar. Segeln Sie mit uns zur Vorstellung, während andere sich im Auto durch den Stau quälen. Übernachten Sie an Bord und segeln Sie am Folgetag nach dem Frühstück zurück nach Stralsund. Wir segeln in Stralsund um 09.00 Uhr los. […]

8 Segelurlaub

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More