Segeln im Mittelmeer – Genuss mit Suchtgefahr

20.12.2013, von , under Land & Leute

Segeln im Mittelmeer – Genuss mit Suchtgefahr

Atmen Sie auf, lassen Sie den Alltag hinter sich und entdecken Sie die schönsten Segelreviere des Mittelmeeres. Ersegeln Sie die Adria mit Ihren malerischen Küsten, entdecken Sie die Côte d’Azur mit ihren mondänen Häfen unter weißen Segeln oder machen Sie sich auf und erleben Sie das Mittelmeer rund um Korsika und Sardinien. Oder setzten Sie sich der Suchtgefahr aus und segeln Sie durch das Mittelmeer zu den Balearen.

Segeln im Mittelmeer – die Adria ist nicht nur für Segelanfänger

Die Adria ist seit jeher ein wunderbares Revier, in dem besonders der östliche Teil mit seinen vielen kleinen Buchten und reizvollen Hafenstädtchen hervorsticht. Ein großer Vorteil an der Adria ist der gemäßigte Wind. Hier ist entspanntes Reisen Programm. Von der Adria an die französische Küste:

Segeln vor schicker Kulisse – das ist die Côte d’Azur

Dass Segeln im Mittelmeer eine sehr schicke Veranstaltung sein kann, zeigen die Segeltörns an der Côte d’Azur. Dort laden die mondänen Städte St. Tropez, Antibes oder Cannes zum Bummel ein. Es gibt aber auch den Kontrast: Die Côte d’Azur bietet auch wunderbar abgelegene Buchten und kleine vorgelagerte Inseln. Hier ist die Côte d’Azur bodenständig und ein Landgang in malerischen Fischerdörfern verheißt wunderbare kulinarische Entdeckungen.

Im Gegensatz zum küstennahen Segeln an der Côte d’Azur zeigt das Mittelmeer rund um Korsika seine raue Seite. Hier laden die vielen Ankerbuchten entlang der französischen Insel zum Verweilen ein. An der flacheren Ostküste von Korsika lädt Bastia zum Rundgang ein, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Hier wirkt Korsika überraschend weltoffen.

Sardinien zeigt die entspannte Seite des Südens: Segeln im Mittelmeer

Auf Sardinien finden die Liebhaber antiker Stätten ihr Paradies. Der Blick zum Sternenhimmel ist hier atemberaubend. Sardinien bietet wieder ruhigere Gewässer und kleine Hafenstädte, die sich ihre Ursprünglichkeit erhalten haben. An der sardischen Costa Smeralda sind die Häfen, wie auch an der Côte d’Azur, mondän, modern und komfortabel. Die meisten guten Restaurants sind fußläufig zu erreichen.

Segeln im Mittelmeer: Achtung, Suchtgefahr!

Die Segel gesetzt und von Sardinien nun zu den Balearen. So langsam setzt sich auch bei uns das Wissen durch, dass die Balearen nicht nur Mallorca oder Ibiza sind. Die Balearen bestehen aus 147 anderen Inseln und Inselchen, die es zu erkunden gilt.

Jenseits vom „Ballermann“ entdecken wir die Balearen von ihrer ruhigen und wunderschönen Seite. Hohe Steilküsten, grüne Berge und ein ewig türkisblaues Meer machen die Stunden unter den gehissten Segeln zum Traum. Achtung, hier besteht Suchtgefahr! Segeln im Mittelmeer bedeutet: Entspannung in abgelegenen Buchten, Küstenstädtchenbummeln oder sportliches Segeln. Entscheiden Sie sich, wie Sie das Mittelmeer ersegeln möchten und wir sind uns sicher, Sie kommen wieder.

Egal ob Adria, Andalusien, Balearen, Côte d’Azur, Korsika oder Sardinien, das Mittelmeer ist und bleibt eines der schönsten Segelreviere der Welt!
Segeltörns im Mittelmeer finden Sie hier bei uns oder direkt über folgenden Link:
Segeln im Mittelmeer

Neuste Blog Beiträge