Gaastra Longitude Segelschuh

Weswegen man richtige Segelschuhe auf einer Segelyacht benötigt.

29.01.2015, von , under Tipps für den Segeltörn

Segelschuhe – sicherer Stand in jeder Lage

Die Teilnahme an einem Segeltörn gilt als aufregendes Abenteuer auf den Gewässern. Ob es sich dabei um eine Regatta oder eine längere Reise handelt, ist für den Teilnehmer weniger von Bedeutung. Die aktive Durchführung eines Segeltörns mit Freunden, Familie oder Gleichgesinnten ist immer ein unvergessliches Erlebnis. Trotz wechselnden Wetterbedingungen soll das Segeln auf einem Segelboot oder einer Segelyacht, einfach nur genossen werden.

Wie jeder erfahrene Segler bestätigen kann, ist das Tragen der richtigen Bekleidung während eines Segeltörns nicht zu unterschätzen. Wetterfeste, wärmende Jacken, Kopfbedeckungen gegen die Sonne oder leichte und doch strapazierfähige Kleidungsstücke gehören zu der Segel Grundausstattung.

Weswegen man richtige Segelschuhe auf einer Segelyacht benötigt

Der Vorfahre von dem heutigen Segelschuh wurde 1935 von dem Hobbysegler Raul Sperry entwickelt. Mittlerweile sind die Segelschuhe in ihrer Tragfähigkeit und Design den heutig

en Ansprüchen angepasst und auch im Bereich Sicherheit qualitativ verbessert worden. Es ist nicht nur schick, wenn zu der Segelkleidung die richtigen Segelschuhe getragen werden, sondern auch eine wichtige Sicherheitsvorkehrung beim Segeln.

klassischer Segelschuh

klassischer Segelschuh

Während eines Segeltörns muss der Segler bei allen Wetterlagen oder bei rauer See einsatzbereit sein. Das Tragen der richtigen Segelschuhe gibt dem Segler einen festen und sicheren Stand, auch wenn das Boot hohem Wellengang ausgeliefert ist. Normale Straßenschuhe oder Sportschuhe bzw. Joggingschuhe geben, aufgrund der Sohlenbeschaffenheit, nicht den nötigen Halt und es besteht eine erhöhte Rutschgefahr bei nassem Boden.

Das geschmeidige Material dieser Schuhe bietet keinerlei Schutz vor herunterfallenden Gegenständen, von denen die Füße getroffen werden können. Diese Art von Schuhe durchnässt schneller und verstärkt dadurch die Rutschgefahr. Bei hochhackigen Schuhen besteht eine erhöhte Unfallgefahr, da diese an Gegenständen leicht hängenbleiben können. Auch zerkratzen normale Absätze die Deckoberflächen.
Abrieb durch dunkle Sohlen hinterlassen meist Streifen auf dem Bootslack, die entweder nur schwer oder gar nicht zu entfernen sind. Jeder Yachtbesitzer wird Ihnen entsprechend danken.

Worauf es beim Segelschuh ankommt

Nur der richtige Segelschuh sorgt für die Sicherheit, die beim Segeltörn gefordert wird. Die rutschfeste Sohle, die aus einer speziellen Gummi-Mischung besteht, gibt den optimalen, sicheren Halt auf dem nassen Deck. Durch Sohlen mit Drainage-Kanälen wird verhindert, das sich das Wasser unter den Sohlen sammelt. Dadurch erhöhen sich der sichere Gang und die Standfestigkeit. Die Sohle der Segelschuhe sollte Micro perforiert sein. Die Hautfeuchtigkeit kann somit nach außen treten. Der Fuß bleibt trocken und ermöglicht eine länger, angenehme Tragezeit.

Das Obermaterial sollte strapazierfähig sein und wasserabweichende Eigenschaften besitzen, damit auch bei längerem Kontakt mit Salzwasser die Segelschuhe nicht beschädigt werden. Durch Schnürverschlüsse erhalten die Segelschuhe den nötigen Halt.

Mein Segelschuh für die Segelsaison 2015

Für die kommende Segelsaison 2015 entschied ich mich für den Segelschuh Longitude von Gaastra.
Er erfüllt sämtliche oben genannten Eigenschaften eines guten Segelschuhes und sieht zudem modisch und modern aus. Auch durch verschiedene Tests in Segelzeitschriften wurden seine positiven Eigenschaften bestätigt.

mein Segelschuh 2015

moderner Segelschuh

Insbesondere konnten folgende Details überzeugen:

Der Schuh ist erstaunlich leicht, bei der Auswahl der Materialien wurde besonderes Augenmerk auf hochwertige und leichte Materialien gelegt, so das man den Schuh beim Tragen kaum merkt.
Weiterhin wurde z.B. darauf geachtet, das der Fuß nicht durch mögliche Druckstellen gereizt wird, die sich durch Wasser bzw. Feuchtigkeit noch weitaus verschlimmern können. Das wurde u.a. dadurch erreicht, das gar keine „Zunge“ vorhanden ist und sich der Schuh somit geschmeidig an den gesamten Fuß legt.
Die elastische 3-fach Schnürung sorgt für einen festen Sitz auch über viele Stunden. Mit Hilfe eines Klettverschlußes wird die gesamte Schnürung fixiert, so das sich die Schnürung, z.B. bei einer sportlichen Regatta, nicht von selbst löst und man ständig damit beschäftigt ist, den losen Schuh wieder neu zu schnüren.

praktischer Klettverschluss fixiert die Schnüren

praktischer Klettverschluss fixiert die Schnürung

Besonders finde ich auch die spezielle PRG-Grip-Sohle, die für einen sicheren Auftritt auf rutschigen Böden und bei extremen Witterungsbedingungen sorgen soll. Im Detail befinden sich auf der Sohle ganz viele kleine Saugnäpfe, ähnlich wie man sie von einem Tintenfisch her kennt.

viele kleine Saugnäpfe sogen für sicheren Stand

viele kleine Saugnäpfe sogen für sicheren Stand

Ich freu mich bereits auf die kommende Segelsaison und werde den Segelschuh noch weiter unter verschiedenen Bedingungen testen und hier berichten. Meiner bisherigen Einschätzung nach, ist der Longitude ein sehr guter Segelschuh und wärmstens zu empfehlen.
Wer nicht so lange warten möchte kann ihn direkt über den Gaastra Online Shop beziehen: www.gaastraproshop.com

 

 

Neuste Blog Beiträge