Sonnenbrillen Hilfsaktion

Suchen Kindersonnenbrillen für einen guten Zweck – Helft mit! *Update 24.08.14*

05.02.2014, von , under Land & Leute, unsere Anbieter

Karl Heinz  und Rosaura  segeln mit Freunden und Gästen auf ihrem sportlichen Hochsee Katamaran Jonathan zu den schönsten Plätzen dieser Welt.

Eines Ihrer regelmäßigen Ziele sind die San Blas Inseln, sie liegen im karibischen Meer, nahe Panama. Genauer gesagt gehören sie zur Comarca Guna Yala (früherer Name: San Blas) östlich des Panamakanals, einem autonomen Gebiet, das sich entlang der panamaischen Karibikküste von El Porvenir bis hin zur kolumbianischen Grenze erstreckt.

Die San Blas Inseln – traumhafte Natur und natürliche Freundlichkeit

Die San-Blas-Inseln werden von etwa 25.000 Kuna (auch Cuna, in Kolumbien Tule), einer indigenen Ethnie Panamas bewohnt und selbst verwaltet. Sie leben auf etwa 50 der 365 Inseln. San Blas wird von den Kuna in der eigenen Sprache „Guna Yala“ genannt.

Der Tourismus spielt im Vergleich zu anderen karibischen Inseln eine kleinere Rolle und ist nicht auf Massen- oder Luxustourismus ausgelegt. Daher sind diese meist unbewohnten und paradiesischen Inseln bei Weltumseglern und Individualreisenden, aufgrund ihrer schönen Natur und der Freundlichkeit ihrer Bewohner sehr beliebt.

 

San Blas

San Blas Inseln – Traumziel vieler Segler

 

Kuna Indios – fernab vom Tourismus 

Die einheimischen Guna Indios werden jedoch durch örtliche Gesetze und gesellschaftliche Zwänge davon abgehalten, sich mit anderen Teilen der Bevölkerung zu treffen. Im Klartext heißt das, dass die Menschen ihre Heimatdörfer nur in den seltensten Fällen verlassen können, da entweder der Transport auf andere Inseln zu teuer ist oder auf das Verlassen des Ortes selbst Abgaben erhoben werden. Diese Einschränkungen in der persönlichen Mobilität bewirken im Umkehrschluss, dass es so gut wie keine genetische Durchmischung unter den einzelnen Bevölkerungsteilen des Landes gibt.

Dadurch entstehen genetische Anomalien. Insbesondere der Albinismus, also das Fehlen von Farbpigmenten in Haut, Haaren und Augen, ist unter den Guna deswegen sehr verbreitet. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung in den Tropen sind diese Menschen gesundheitlich sehr gefährdet, bekommen oft Sonnenbrand und erblinden aufgrund der fehlenden Pigmentierung ihrer Augen auch häufig und sehr jungen Jahren.

 

Kind Mond

Kinder des Mondes

 

Kinder des Mondes – das Mondlicht hat sie gefärbt

Die Menschen mit Albinismus werden auf den San Blas Inseln „Kinder des Mondes“ genannt, in Anlehnung an ihre helle Hautfarbe, die aussieht, als wäre sie vom Mond gefärbt. Weiterhin werden sie für besondere Aufgaben in der Kommune vorgesehen.

Leider ist die Bevölkerung der Inseln sehr arm und kann sich, wenn überhaupt, nur das Lebensnotwendige leisten. Karl Heinz und Rosaura helfen den Kinder des Mondes bereits seit Jahren und wir möchten Sie dabei im Rahmen unser Möglichkeiten unterstützen.

Denn mit einfachen und für uns selbstverständlichen Dingen, können wir Ihnen das alltägliche Leben ein wenig leichter machen. Albino Kinder leiden, besonders an der hohen UV Intensität. Ihre Augen tränen permanent und sie „zwinkern“, weil sie das Sonnenlicht schmerzt. Viele erblinden bereits in jungen Jahren.
Es tut weh zuzusehen, wo es doch einfach ist, diesem Leid ein Ende zu bereiten und zwar mit ausrangierten Kindersonnenbrillen.

 

Eine Kindersonnenbrille würde helfen

Eine Kindersonnenbrille würde helfen

Wie kann ich helfen?

Ganz einfach mit Sachspenden. Insbesondere wirksame UV-Schutz-Sonnenbrillen sind für die Kinder sehr wichtig, um ihr Augenlicht zu schützen und das Risiko einer Erblindung so gering wie möglich zu halten.

Wenn Sie also wirksame gebrauchte Kindersonnenbrillen besitzen oder bereit sind, diese für unsere Aktion zu kaufen, dann tun Sie etwas Gutes und spenden Sie die Brillen. Auch für andere Sachspenden sind wir Ihnen natürlich sehr dankbar. Beispielsweise freuen sich die Kinder auch über Mützen, Hüte oder im besten Falle über UV-Schutz-Kleidung, die leicht ist und sie trotzdem vor der Sonne schützt.

Wir sind dankbar für jede Spende und versichern Ihnen, dass die von Ihnen geleistete Hilfe ohne Umwege genau dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Gerne können Sie auch in Ihrem nähren Umfeld, im Freundes- und Bekanntenkreis, Kindergärten oder Schulen um die dringende benötigten Kinder Sonnenbrillen anfragen oder auf unser Projekt verweisen.

 

Wie funktioniert es?

Senden Sie nicht mehr benötigten Kindersonnenbrillen, Mützen oder UV-Schutz-Kleidung einfach über den Postweg an folgende Anschrift und wir kümmern und um den Versand zu Karl Heinz und Rosaura, die wiederum Ihre Sachspende zu den einzelnen Inseln transportieren und verteilen werden. Möchten Sie unfrei versendet, dann benötigen wir vorab eine kurze Info!

 

Anschrift:
12-mitsegeln.de
Andreas Mokros

Devarannestr. 10
42719 Solingen

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Sonnenbrillen Hilfsaktion

Ihre Hilfe kommt an!

*Update*

25.02.2014 – Heute erhielt ich von Kerstin aus Mönchengladbach ein Paket mit einigen Mützen und Sonnenbrillen.

Liebe Kerstin, nochmals vielen Dank für Deine Unterstützung!

spende Mützen san blas

von Kerstin aus Mönchengladbach

26.03.2014

Heute wurden wieder viele schöne Brillen und Mützen zugestellt. Leider vergas ich mich zu erkundigen, ob einer namentlichen Nennung im Internet zugestimmt wird – wird noch nachgeholt. Allmählich lohnt sich eine Sendung nach San Blas und ich hoffe, das wir das erste Paket in 2-3 Monaten versenden können.

Nochmals vielen Dank hier nach Solingen, für die folgenden Spenden und positiven Rückmeldungen zur Aktion:

Mützen Spende 1

Spende 1 26-03-14 aus Solingen

 

Spende Sonnenbrillen

Spende 2 26-03-14 aus Solingen

 

Mützen Sonnenbrillen Spende

Spende 3 26-03-14 aus Solingen

 

 

24.08.14

Es ist nun soweit, das erste Paket geht über Wien Richtung San Blas.
Wir konnten dank eurer Unterstützung eine Menge Mützen, Hüte, Kappen, Sonnenbrillen und UV-Badekleidung sammeln, die den Kindern auf den San Blas Inseln garantiert helfen werden.
Danke u.a. an Susanne und Ronja Mehlmann aus Solingen und vielen Dank an alle weiteren für die zahlreichen Spenden!
Schaut selbst was zusammengekommen ist:

 

Kindersonnenbrille

 

Spende für San Blas

Es kam eine beachtliche Menge zusammen, toll!

 

Kiste Spenden für San Blas

Gut verpackt geht es auf die lange Reise….

 

 

Bitte teilen:

4 Antworten

  1. Danke Andreas, das ist wirklich eine super tolle Hilfe!
    Karl Heinz Edler

  2. Kerstin auf 12.02.2014 @ 22:47

    Hallo,
    ich wusste, warum ich alle Mützen, Kappen und die Sonnenbrillen meiner Kinder „gehortet“ habe 😉
    Schicke sie die Woche zu euch und danke für die Aktion!
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Liebe Kerstin,

      vielen Dank vorab an Dich!
      Sobald eine entsprechende Anzahl Brillen und Mützen vorhanden ist, geht das erste Paket nach San Blas und darüber werden wir natürlich auch berichten.

      LG
      Andreas

  3. Susanne Mehlmann auf 07.04.2014 @ 20:13

    Hallo Andreas,

    ich möchte in den nächsten Tagen auch ein Paket für San Blas schicken. Meine Tochter und ich haben für die Kinder neu Brillen wie auch gute gebrauchte Sonnenmützen gesammelt. Wir freuen uns wenn wir helfen können.

    LG
    Susanne M.

Kommentar eintragen

Neuste Blog Beiträge