Mitsegel Angebot von: sagitta

Törnbeschreibung

Der oben angeführten Preis versteht sich pro Person und Woche bei 2 Gästen in der Doppelkabine.
Bei Freunden oder Familie nehmen wir auch gerne 4 Gäste mit.
Der Preis bezieht sich auf das „Basispaket“, exklusive Bordkasse,Verpflegung und Endreinigung.
Das bedeutet gemeinsamer Einkauf, gemeinsames Kochen, Abwaschen etc.

Ihr könnt aber auch zu einem Aufpreis von 240 € pro Person und Woche „inkl. Bordkasse und Halbpension“ buchen. Keine Bordkasse, inkl. Lebensmittel und Verpflegung mit Service (täglich eine Hauptmahlzeit und Frühstück , Trinkwasser, Kaffee, Tee)
Dies ist dann ebenso wie Bettwäsche, Endreinigung, Gas und Treibstoffe, Dinghy- und Kajakbenützung im Kostenbeitrag bereits enthalten. Kein Einkaufen, kein Kochen, kein Abwasch, keine Zusatzkosten mehr an Bord, keine Detailabrechnung, NUR URLAUB! Die Details findet Ihr unter www.sagitta.at

Der Törn startet in Tahiti. Dazwischen liegen noch die Inseln Moorea, Huahine, Raiatea und Tahaa auf unserem Weg nach Bora Bora. Ein sehr abwechslungsreicher, 14-tägiger Oneway-Törn, den wir auf Euren Wunsch aber auch gerne verlängern können.

Durch unsere mehrjährige Reviererfahrung kommt Ihr direkt an die schönsten und interessantesten Plätze. Ihr habt die Chance mit Haien und Stachelrochen zu schnorcheln. Begegnungen mit Delfinen, Mantas und sogar mit Walen sind je nach Jahreszeit möglich. Wanderungen zu Wasserfällen und tollen Aussichtspunkten stehen auch auf dem Programm.
Zielflughafen für Euch ist Tahiti. Inlandsflüge bietet Air Tahiti von Bora Bora zurück nach Tahiti an. Die Airline „French Bee“ fliegt von Paris via San Francisco nach Tahiti und retour, schon um etwa 1200 €.
Mehr Informationen findet Ihr auf unserer Website: www.sagitta.at

Bavaria 46 Cruiser Holiday
Törn ID: 4515b4f5fec5563b

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen