+++Soul Sail MEILENFRESSER-Törn Malaga-Teneriffa+++

  • Dieser Segeltörn ist bereits ausgebucht
  • freie Plätze: 4
  • Abfahrthafen: Malaga
  • Zielhafen: Tenneriffa Marina del Sur
  • an Bord am: 29.10.21
  • von Bord am: 07.11.21
  • Törnart: Meilentörn
  • Bootstyp: Segelyacht
  • Segelkenntnisse: erste Segelerfahrung erwünscht
  • Zielgruppen Alter: jedes Alter
  • Bordkasse: zzgl. weiterer Kosten für eine gemeinsame Bordkasse
  • Segeln in den Monaten: Oktober, November
  • Preis: 390,00 €
  • gemäß Text
Mitsegel Angebot von: Soul-Sail

Törnbeschreibung

Ein Törn für Meilensammler!

Wir segeln vom spanischen Festland bis auf die größte Kanareninsel, Tenerifa.

Die Straße von Gibraltar passieren wir direkt am zweiten Tag und erreichen den Atlantik mit Kurs Südsüdwest. Der Nordost Passat treibt uns kontinuierlich voran und die lange Atlantikwelle schaukelt uns gemütlich zu den Kanaren.

Unser Ziel ist der Süden Teneriffas.

Seemeilen: 800

Für alle weiteren Infos stehen wir Euch gerne persönlich zu Verfügung.

www.soul-sail.de oder anfrage@soul-sail.de

Hinweis: Aufgrund von Wetterverhältnissen und Corona Beschränkungen, kann es zu Abweichung der geplanten Route kommen.

Oceanis 50
Törn ID: 16616c6312179e1

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More