Mitsegel Angebot von: christine0808

Törnbeschreibung

Seit 2014 arbeiten wir mit der Yachtschule Stralsund zusammen und können so eine qualitativ hochwertige Praxisausbildung und Skipperseminare anbieten.

Auf der „AHAB“ und mit ihrer Stammcrew haben Sie die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse zu vertiefen, Hafen- und Segelmanöver zu fahren und alle Tätigkeiten zu verrichten, die Sie selbst auf einem Törn erwarten. Wir beantworten alle Fragen und geben unsere Erfahrungen gern weiter.

Die Kompakt-Kurse setzen vorhandene Segelerfahrungen voraus, hier bereiten wir punktuell auf die SKS- bzw. SSS-Praxisprüfung vor. Die erforderlichen Seemeilen sollten im Wesentlichen abgesegelt sein.

Am ersten Tag heißt es nach einer Crewbesprechung und der Sicherheitseinweisung gegen 09.00 Uhr „Leinen los“. Je nach Wind und Wetter werden Maschinen- und Segelmanöver geübt; so kann sich jeder Teilnehmer bereits mit dem ersten Ablegen intensiv mit dem Schiff vertraut machen. Parallel dazu werden die prüfungsrelevanten Fragen der Schiffsführung erörtert – Kartenarbeit, Schiffssicherheit, technische Fragen, aktuelle Wettersituation (SSS: Radarnavigation). Bestandteil jedes Kompaktkurses ist auch eine Abend- oder Nachtfahrt.

Im Anschluß an jeden Törn besteht am Folgetag die Möglichkeit, direkt an Bord die praktische Prüfung abzulegen.

Für die Ausbildung an Bord ist unser Skipper Steffen zuständig. Um das leibliche Wohl und die Rundumversorgung kümmert sich ein weiteres Mitglied der Stammcrew (Bordservice).

Die Zahl der aktiven Teilnehmer ist auf 6 begrenzt. Die Unterbringung erfolgt in drei Doppelbett- , einer Doppelstockkabine und einer Einzelkoje in der Bugkabine. Auf Wunsch können max. zwei der Teilnehmer einen Partner als „Zaungast“ mitnehmen.

SKS: 08.-11.10.18/ 06.04.-10.04.19
SSS: 16.-20.10.18
Skippertraining: 12.10.-14.10.18

Der Preis enthält: Bettwäsche, Nebenkosten des Schiffsbetriebs (Verbrauchsstoffe, Hafen- und Liegegelder, Kurtaxen), Vollverpflegung an Bord, alle Getränke an Bord (auch alkoholische), die Crew.
Die AHAB ist von der BG Verkehr als Ausbildungsfahrzeug zugelassen.

Am ersten Tag heißt es nach einer Crewbesprechung und der Sicherheitseinweisung, an den Folgetagen nach dem Frühstück an Bord, gegen 08.00 Uhr „Leinen los“. Je nach Wind und Wetter werden Maschinen- und Segelmanöver geübt; so kann sich jeder Teilnehmer bereits mit dem ersten Ablegen intensiv mit dem Schiff vertraut machen. Je nach Prüfungsart werden parallel dazu die entsprechenden prüfungsrelevanten Fragen der Schiffsführung erörtert - SKS: Kartenarbeit, Schiffssicherheit, technische Fragen, aktuelle Wettersituation; SSS: Radarnavigation, Kartenarbeit, Schiffssicherheit, praktische Seemannschaft, technische Fragen, Beurteilung der aktuellen Wettersituation. Bestandteil jedes Kompaktkurses ist auch eine Nachtfahrt. Am Tage werden Manöver geübt und die Prüfung in navigatorischer, seemännischer und technischer Hinsicht vorbereitet.
16m-Beneteau Cyclades 50.5
5 Doppelkabinen + 1 Bugkabine
geräumiger Salon
3 WCs/ Bäder
voll ausgestattete Kombüse
Gennaker
Schlauchboot
See-BG-abgenommen
Törn ID: 469592e9f735cde5

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen