SKS AUSBILDUNGS – und PRÜFUNGSTÖRN/ SKIPPERTRAINING 1/ 30 Apr – 07 Mai 2022 .. Möglichkeit zur SBF SEE Prüfung

  • freie Plätze: 6
  • Abfahrthafen: Funtana/ Istrien
  • Zielhafen: Funtana/ Istrien
  • an Bord am: 30.04.22
  • von Bord am: 07.05.22
  • Törnart: Praxistörn
  • Bootstyp: Segelyacht
  • Segelkenntnisse: auch für Anfänger geeignet
  • Zielgruppen Alter: jedes Alter
  • Bordkasse: zzgl. weiterer Kosten für eine gemeinsame Bordkasse
  • Segeln in den Monaten: März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
  • Preis: 759,00 €
  • pro Person je Woche
Mitsegel Angebot von: segeltoerns-frey

Törnbeschreibung

Intensive Ausbildung und individuelles Training aller prüfungsrelevanten Manöver sowie eine fundierte Vorbereitung auf die mündliche Prüfung an Bord.
Als langjähriger Ausbilder (15 Jahre) und SHS zertifizierter Skipper weiß ich, worauf es auf bei diesen Törns ankommt.
Die maximale Anzahl an Prüfungsteilnehmern pro Schiff wird nicht gebucht!
Ich freue mich auf Sie!
Während des Prüfungstörns kehren wir jeden Abend in die Marina von Funtana zurück; lange, übungsintensive Segeltage!

Intensive Ausbildung und individuelles Training aller prüfungsrelevanten Manöver sowie eine fundierte Vorbereitung auf die mündliche Prüfung an Bord.
Als langjähriger Ausbilder (15 Jahre) und SHS zertifizierter Skipper weiß ich, worauf es auf bei diesen Törns ankommt.
Die maximale Anzahl an Prüfungsteilnehmern pro Schiff wird nicht gebucht!
Ich freue mich auf Sie!
Während des Prüfungstörns kehren wir jeden Abend in die Marina von Funtana zurück; lange, übungsintensive Segeltage!
GibSea 43
Törn ID: 894615be20d83c76

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More