Seychellen, eine Woche segeln

  • freie Plätze: 1
  • Abfahrthafen: Mahé, Victoria
  • Zielhafen: Mahé, Victoria
  • an Bord am: 28.11.20
  • von Bord am: 05.12.20
  • Törnart: Segelurlaub
  • Bootstyp: Katamaran
  • Segelkenntnisse: auch für Anfänger geeignet
  • Zielgruppen Alter: jedes Alter
  • Bordkasse: zzgl. weiterer Kosten für eine gemeinsame Bordkasse
  • Segeln in den Monaten: November, Dezember
  • Preis: 1.450,00 €
  • pro Person je Woche
Mitsegel Angebot von: HELMSail yachting worldwide

Törnbeschreibung

Segeln im Paradies, 28.11. – 5.12.2020, eine Woche, eine Kabine zur alleinigen Nutzung.
Die anderen drei Kabinen sind mit Einzelpersonen schon belegt.

Das Insel-Archipel im Indischen Ozean ist der „wahre Garten Eden“. Palmen, Strand, Sonne und Wind. Die fantastische Unter- wasserwelt lädt zum stundenlangen Schnorcheln ein. Dramatisch schöne Sonnenuntergänge mit durchgängigen Lufttemperaturen von 28 Grad und im Wasser von 26 Grad bieten die Seychellen als Ganzjahresrevier einen märchenhaften Yachturlaub.

Wir starten auf Mahé in Victoria, der weltweit kleinsten Hauptstadt. Auf Curieuse streicheln wir große Landschildkröten. Ein Besuch auf Praslin im Vallée de Mai, dem UNESCO-Weltnaturerbe, darf nicht fehlen. Hier gehen wir dem Geheimnis der Coco de Mer, der Meereskokosnuß, nach. Auf La Digue genießen wir die Ursprünglichkeit von La Passe und erkunden die Insel mit dem Fahrrad. Wir besuchen die schönsten Strände der Welt. Exotische Früchte, Gewürze und Kokosnüsse bereichern unseren Tisch.

Segelkenntnisse sind nicht erforderlich. Wenn gewünscht, können Segelkenntnisse erlernt werden. Segel setzen, Wenden und Halsen, Knoten knüpfen, Navigieren und selbst am Steuerrad stehen machen Spaß. Das ist aktives Mitsegeln. Jeder kann dazulernen, muss aber nicht.

Wir sind mit einem Katamaran mit 14 m Länge unterwegs. Der Katamaran ist mit vier Kabinen mit je zwei nebeneinanderliegenden Kojen (8 Kojen) und vier Bädern ausgestattet, sodass jede Kabine ein eigenes Bad hat. Neben einer vollausgestatteten Küche (Pantry) hat das Schiff eine Außendusche und natürlich Sicherheitsausrüstung und Navigationsbesteck. Ansonsten ist der Katamaran mit allem ausgestattet, um einen erholsamen Segelurlaub zu genießen.

Route und Tagesablauf werden mit allen Mitseglern abgestimmt in Übereinstimmung mit dem Skipper und äußeren Einflüssen (z.B. Wetter). Hierin kann jeder die ideale Mischung aus Segeln, Schwimmen, Schnorcheln, Shoppen, Entspannen, Kultur und Sonnenbaden wiederfinden. Je nach Wunsch, Ambition und äußeren Einflüssen werden in zwei Wochen erfahrungsgemäß zwischen 120 bis 200 Seemeilen ersegelt.

An- und Abreise erfolgt selbst organisiert und eigenverantwortlich. Flüge zum International Airport Seychelles, SEZ, werden von mehreren Fluggesellschaften ab Frankfurt, München, Berlin, Wien und Zürich angeboten. Nonstop in neun Stunden ab Frankfurt mit Condor. Etihad und Emirates fliegen über Abu Dhabi oder Dubai mehrmals wöchentlich nach Mahé auf die Seychellen. Weitere Airlines mit Flügen auf die Seychellen sind Air France, Air Austral, Air Mauritius, Ethopian, Kenya Airways und Air Seychelles.

Weitere Informationen unter www.helmsail.de oder direkt bei mir per Kontaktformular oder telefonisch.

Mahé, Praslin, Curieuse, St. Pierre, La Digue, Coco Islands, Mahé
Wir sind mit einer Lagoon 42 mit 4 Kabinen und 4 Bädern unterwegs. Der Segel Katamaran ist komplett ausgestattet mit Außendusche, Küche, Beiboot mit Außenborder und sonst allem was dazugehört.
Eine Kabine ist zur alleinigen Nutzung noch frei. Die anderen drei Kabinen sind von Einzelpersonen belegt.
Törn ID: 1985e27518383e7e

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More