Mitsegel Angebot von: AHAB-Crew

Törnbeschreibung

Mitsegeln ab Stralsund zur Sommerattraktion auf Rügen für groß und klein: Störtebeker-Festspiele in Ralswiek. Dieser Segeltörn mit einer Übernachtung ist von Ende Juni bis Anfang September verfügbar.

Segeln Sie mit uns zur Vorstellung, während andere sich im Auto durch den Stau quälen. Übernachten Sie an Bord und segeln Sie am Folgetag nach dem Frühstück zurück nach Stralsund.

Wir segeln in Stralsund um 09.00 Uhr los. Der Segeltörn führt zunächst nach Hiddensee, wo sie sich bei einem etwa zweistündigen Zwischenstopp die Beine vertreten können. Von Hiddensee geht es dann direkt weiter nach Ralswiek. Dort heizen wir vor der Vorstellung für Sie den Grill an. Bis zum Vorstellungsbeginn ist ausreichend Zeit für Steaks und Bratwürste. Nach der Vorstellung der Störtebeker Festspiele kehren alle Gäste zur Übernachtung an Bord zurück, der Abend klingt gemütlich bei Kerzenschein und geistigen Getränken an Bord aus.
Am Folgetag gibt es ein leckeres Bordfrühstück. Anschließend segeln Sie mit uns zurück nach Stralsund. Alle Getränke an Bord, Imbiss, Grillen und Frühstück sind im Preis enthalten. Die Tickets für die Vorstellung können Sie bei uns gleich mitbestellen oder selbst buchen.

Dieser Segeltörn ist als Gruppenbuchung oder für Einzelbucher ab Stralsund mit Zwischenstopp auf Hiddensee verfügbar. Auch Hiddensee-Urlauber können ab/an Kloster oder Neuendorf mitsegeln.

Kontakt: Tel. 0178 84 58 909/ info@sy-ahab.de

Störtebeker-Festspiele 2022
Die freien Termine finden Sie tagesaktuell unter: https://www.sy-ahab.de/termine-mitsegeln/
Es handelt sich bei dem Schiff um eine Beneteau Cyclades 50.5 (16-m-Segelyacht). Die Unterbringung an Bord erfolgt in drei Doppelbett- und einer Doppelstockkabine. Segeln können muss niemand.
Detaillierte Informationen zur Yacht finden interessierte Mitsegler auf unserer Homepage.
Törn ID: 187568ebc6214f71

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More