Mitsegel Angebot von: AHAB-Crew

Törnbeschreibung

Skippertraining klingt für die meisten Hobbysegler sehr kompliziert. Wir wenden uns mit diesem „Mitsegel- und Skippertraining Basic“ vor allem an Einsteiger und bisherige Mitsegler ohne Verantwortung für die Schiffsführung. Außerdem an Interessierte, die bereits erste Erfahrungen gesammelt haben. Das Ziel dieses Praxisseminars in der Ostsee ist das Erlangen von Selbstvertrauen im Umgang mit einer Fahrtenyacht und das Verstehen von Zusammenhängen bei Standardmanövern. Dazu werden die Basics von Segel- und Hafenmanövern erörtert und von jedem Teilnehmer selbst gefahren und auf diesem Törn auch Meilen gesammelt. In lockerer Atmosphäre werden am Anfang die persönlichen Bedürfnisse und der Ausgangskenntnisstand eines jeden Teilnehmers erfasst und anschließend berücksichtigt. Die Route des Törns wird zu Anfang unter Mitwirkung aller Teinehmer sowie je nach Wind und Wetter festgelegt. Im Anschluss fühlen Sie sich sicherer an Bord einer Segelyacht und haben viel Selbstbewusstsein dazugewonnen.

Das Skippertraining Basic Ostsee ist für Euch geeignet, wenn Ihr

– Euch für das Führen einer Fahrtenyacht interessiert,
– als Crewmitglied Erfahrungen sammeln möchtet,
– das Segeln hinter den Kulissen kennenlernen wollt,
– mit Euren Freunden einen Törn plant und
– Meilen sammeln möchtet.

Der Preis enthält: Bettwäsche, Nebenkosten des Schiffsbetriebs (Verbrauchsstoffe, Hafen- und Liegegelder, Kurtaxen), Vollverpflegung an Bord, alle Getränke an Bord (einschließlich alkoholischer Getränke), Skipper- und Crewservice. Die Stammcrew sorgt für das leibliche Wohl und den sicheren Schiffsbetrieb. Die Unterbringung erfolgt in drei Doppelbett- und einer Doppelstockkabine.

Bucht Sie direkt über unsere Homepage oder sendet Sie uns eine Buchungsanfrage. Für Fragen stehen wir Euch auch unter 0178/8458909 zur Verfügung.

Bénétéau Cyclades 50.5., 16m
Kabinenplan siehe https://www.sy-ahab.de/ueber-die-ahab/.
Törn ID: 7515640e9d537744

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More