Mitsegel Angebot von: christine0808

Törnbeschreibung

Dieser Törn vereint die „Hardcore“- und die Urlaubssegler. Es können Meilen abgesegelt und Erfahrungen gesammelt werden. Wer Lust hat, steht am Steuer. Wer nicht, trinkt ein kühles Bier und genießt die Fahrt.
Wir entdecken Länder und Küsten. Abhängig vom Wind kann uns der Törn z.B. nach Bornholm und Christiansö, an die schwedische Südküste, nach Kopenhagen, in die dänische Inselwelt oder einfach Rund Rügen führen. In Absprache mit den Gästen bauen wir bei gutem Wetter auch gern einen Nachttörn in die Woche ein. Einen Sternenhimmel wie auf Hoher See bekommen Sie nicht allzu häufig zu sehen.
Für Meilen- und Erfahrungssammler, Abenteuerlustige, Erholungs- und Entschleunigungsbedürftige.

Direkt im Anschluss führen wir einen SKS-Praxistörn mit anschließender Prüfungsmöglichkeit durch.

Auf dem Meilentörn werden ca. 700 Seemeilen abgesegelt.

All inclusive!!! Der Preis enthält: Bettwäsche, Nebenkosten des Schiffsbetriebs (Verbrauchsstoffe, Hafen- und Liegegelder, Kurtaxen), Vollverpflegung an Bord, alle Getränke an Bord (einschließlich alkoholischer Getränke), Skipper- und Crewservice.

Kontakt: Tel. 0178 84 58 909/ www.sy-ahab.de/ info@sy-ahab.de

siehe unten
Beneteau Cyclades 50.5, 5 + 1 Kabine, 10 + 2 Schlafplätze, 3 Bäder, großzügiger Salon, Heizung, voll eingerichtete Pantry, Schlauchboot, diverse Extras.

See-BG-abgenommen, somit höchsten Sicherheitsstandards entsprechend.
Törn ID: 517568816fd22c63

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen