Mitsegeln – Wattenmeer Schiermonnikoog / Ameland

  • freie Plätze: 9
  • Abfahrthafen: Zoutkamp / Lauwersoog
  • Zielhafen: Zoutkamp / Lauwersoog
  • an Bord am: 18.05.18
  • von Bord am: 21.05.18
  • Törnart: Segelurlaub
  • Bootstyp: Segelschiff
  • Segelkenntnisse: auch für Anfänger geeignet
  • Zielgruppen Alter: jedes Alter
  • Bordkasse: die Bordkasse ist inklusive
  • Segeln in den Monaten: Mai
  • Preis: 269,00 €
  • gemäß Text
Mitsegel Angebot von: info@marevent.de

Törnbeschreibung

Geht an Bord der ANNA C. und unternehmt ein Pfingst Segelwochenende im Wattenmeer.

Die Anna Catharina segelt ab Zoutkamp, Nähe Groningen. Von hier aus steuern wir Sandbänke zumTrockernfallen und die Inseln Schiermonnikoog und Ameland an.

Übernachtung
In Doppelkabinen. Bettzeug und Handtücher oder Schlafsäcke bitte mitbringen.
Catering
Bei diesem Törn ist das komplette Catering inbegriffen. Ihr werdet jeden Tag mit Frühstück, Mittagsimbiss und Abendessen versorgt. Außerdem sind alle Getränke (Kaffee, Tee, Mineralwasser, Erfrischungsgetränke, Fruchtsäfte, Bier und Wein) im Preis inbegriffen. Selbstverständlich berücksichtigt der Koch die speziellen Bedürfnisse und Diäten der Gäste, bitte bei Buchung angeben.

An Bord: Freitagabend ab 20 Uhr an Bord in Zoutkamp NL.
Den nächsten Morgen läuft das Schiff aus dem Hafen aus und setzt Kurs ins Wattenmeer.
Von hier aus locken die Inseln Ameland und Schiermonnikoog.
Von Bord: Montag ca. 16h
ZweiMastklipper
Baujahr 1914 -

Technische Daten/ Ausstattung
Länge: 27,00 m – Breite: 5,10 m - Segelfläche: 280 qm
Personen bei Übernachtung: 20
Personen bei Tagesfahrt: 28
Anzahl der Doppelkabinen: 10
Anzahl Duschen: 2
Anzahl Toiletten: 2
Törn ID: 265ad08f0a444c5

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Kommentar eintragen

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen