Mitsegeln Liparische Inseln

  • freie Plätze: 8
  • Abfahrthafen: Portorosa
  • Zielhafen: Portorosa
  • an Bord am: 18.05.19
  • von Bord am: 25.05.19
  • Törnart: Segelurlaub
  • Bootstyp: Segelyacht
  • Segelkenntnisse: auch für Anfänger geeignet
  • Bordkasse: zzgl. weiterer Kosten für eine gemeinsame Bordkasse
  • Segeln in den Monaten: Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
  • Preis: 528,00 €
  • pro Person je Woche
Mitsegel Angebot von: sailactive

Törnbeschreibung

Von der Marina in Portorosa segelt unsere Yacht direkt zu den Liparischen Inseln. Zum Archipel gehören die sieben bewohnten Inseln Lipari, Salina, Vulcano, Stromboli, Filicudi und Alicudi. Die Entfernungen zwischen den Buchten und Häfen lassen sich gut in kleineren und größeren Etappen zurücklegen, so dass genügend Zeit zum Baden und Relaxen bleibt.

Das Segelgebiet gehört zur wettermäßig stabilen Region des Tyrrhenischen Meeres. Sizilien ist bekannt für seine warmen und trockenen Sommermonate. Der Wind weht in den Sommermonaten meist moderat.

Aktiv Mitsegeln: Jeder darf und soll sich beim Segeln nach seinen Fähigkeiten und Kräften beteiligen. Genauso halten wir es mit der Gemeinschaftsversorgung an Bord, welche über eine Bordkasse abgerechnet wird.

www.sailactive.com

Die eingesetzte Yacht vom Typ Cyclades 50.4 Cruiser*, Baujahr 2007, verfügt über 4 Doppelkabinen mit eigenem Bad und einer separaten Skipperkabine im Bug.

Die Yacht ist mit kompletter Bettwäsche und einem großen Handtuch für jeden Gast ausgestattet. Die Endreinigung des Schiffes sowie die Reinigung der Bettwäsche ist für Samstags in Portorosa organisiert. Hierfür werden vor Ort 35 Euro/pro Person und Woche aus der Bordkasse direkt an den Vercharterer gezahlt.

*Einsatz abweichender Yachttypen aus technisch-organisatorischen Gründen vorbehalten.
Törn ID: 3125ae32512afbf5

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen