Mitsegeln in den Niederlanden auch für AnfängerInnen Ijsselmeer, Waddensee, Nordsee

  • freie Plätze: 7
  • Abfahrthafen: Warns Niederlande
  • Zielhafen: Warns Niederlande
  • an Bord am: 23.08.19
  • von Bord am: 30.08.19
  • Törnart: Segelurlaub
  • Bootstyp: Segelyacht
  • Segelkenntnisse: auch für Anfänger geeignet
  • Zielgruppen Alter: jedes Alter
  • Bordkasse: zzgl. weiterer Kosten für eine gemeinsame Bordkasse
  • Segeln in den Monaten: August
  • Preis: 450,00 €
  • pro Person je Woche
Mitsegel Angebot von: JoergEhret

Törnbeschreibung

: Wir werden mit der „Bora“ unterwegs sein, ein gut ausgerüstetes, solides Schiff. Wir segeln von Warns aus nach Enkhuizen, eines der schönsten Städtchen am Ijsselmeer. Am nächsten Tag geht es weiter nach Amsterdam. Hier nehmen wir uns abends Zeit für einen kleinen Stadtbummel. Weiter geht es durch den Nordseekanal auf die Nordsee nach Texel. Auf Texel mieten wir uns Fahrräder und fahren über die sehenswerte Insel. Durch die Waddensee geht es zurück ins Ijsselmeer nach Medemblik. Am letzten Tag segeln wir von Medemblik zurück nach Warns.

Törnkosten 450 € zuzüglich Bordkasse ca. 90 €.

Warns (Ijsselmeer) - Enkhuizen - Amsterdam, Texel - Medemblik - Warns
Die GibSea 126 trägt den Namen "Bora". Sie ist 13,20 m lang, 4 m breit, 2 m tief und hat eine Verdrängung von 9 t. Der Wassertank fasst 400, der Dieseltank 200 Liter. Sie hat 90 m² Segelfläche am Wind. Die "Bora" hat 8 Schlafplätze in 4 Kajüten und 2 im Salon, zusammen also 10. Maximale Belegung: 8 Personen inklusive Skipper.
Ausrüstung: 55 PS Yanmar-Diesel, Autopilot, elektrische Ankerwinsch, Sprayhoot, Bimini, Roll-Genua, Großsegel mit Bindereff, 2 Toiletten, Heizung, Radar, Kartenplotter, DSC-Funk, 2 GPS, 2 Echolote, Navtex und Wetterempfänger.
Sicherheitsausrüstung: Rettungsinsel für 10 Personen, Schwimmwesten, Lifebelts, Seenotraketen und EPIRB.
In der voll eingerichteten Küche stehen ein Herd mit Backofen und ein elektrischer Kühlschrank zur Verfügung.
Törn ID: 5955b7d5022b70be

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen