Mitsegel Angebot von: blue-jonas

Törnbeschreibung

Wir segeln mit einer erfahrenen Crew , der Skipper ist Kapitän mit sehr viel Segelerfahrung, Der Törn endet in Kiel den13.08 dem Liegeplatz der Yacht.

Mit unserer klassischen 15m Sparkman & Stephens werden wir am 08.08.von Kopenhagen
nach der Kieler Woche von Kiel nach Kiel segeln. Der Skipper kennt das
Revier von unzähligen Törns und ist begeistert von dem "schönsten Segelrevier der Welt".
Wir segeln durch den Öresund Smälands Fahrwasser, " Dänische Südsee. Fünen, Svendborg. Je nach Wind und Wetter können wir auch eine alternative Route :segeln:, Seelands Nordküste, Großer-oder Kleiner Belt mit vielen interessanten Anlegemöglichkeiten.
Eine wunderschöne schnelle klassische Yacht gezeichnet von Sparkman & Stephens NY, und gebaut in Schweden. Rumpf aus seewasserfestem Aluminium, Aufbau: Honduras Mahagonie, Deck: Teak. Segelfläche: 100m2, Genua+ Groß v.2016, 3 Kabinen mit 6 festen und 2 Pilotkojen. umfangreiche Sicherheitsausrüstung incl. Rettungsinsel f. 8 Pers.
GPS, Kartenplotter Raymarine C 95, ,DSC Seefunk Raymarine 260 mit AIS, Autopilot Raymarine P 70, Navtec, ecta.
Törn ID: 1035a95707faad6b

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen