Mitsegel Angebot von: SY-Adrienne

Törnbeschreibung

Oneway Segelurlaub

Dieser Oneway Törn bietet die einmalige Gelegenheit die Karibik zu erkunden.

Start ist Martinique der ideale Einstieg in das karibische Flair.

Nach dem gemeinsamen Bunkern geht es in die erste Bucht wo man sofort das warme Wasser genießen kann.Der 2. Halt führt uns nach St. Pierre, die Perle der Karibik bis es 1902 vollkommen durch einen Vulkanausbruch zerstört wurde.

Von St. Pierre geht es nach Domenika. Eine Insel für Wanderfreunde. Dichte Regenwälder und unzählige Wasserfälle sind das Highlight dieser Insel.

Nach einem Tag Aufenthalt verlassen wir Domenika, und segeln durch dir Inselwelt der Saints.

Terre d´en Haute ist die Hauptinsel dieser kleinen Gruppe, ein kleiner Fischerort der zum Bummeln einlädt.

Auf Guadeloupe besuchen wir Deshaies,schwimmen mit Schildkröten ist hier angesagt.

Nach Deshaies verlassen wir den französischen Sprachraum und Segeln nach Antigua.

English Harbour ist unser erster Halt.Nelsons Dockyard war schon zu Admiral Nelsons Zeit ein wichtiger Stützpunkt.Jolly Harbour ist unser 2.Hafen bevor es nach Barbuda geht.

Barbuda ist eine Koralleninsel die für ihren rosa Sand berühmt ist. Wir ankern zwischen den Korallenköpfen und das Schnorcheln ist umwerfend.

Von Barbuda machen wir einen langen Schlag nach St. Barth das St. Tropez der Karibik.

Über die unbewohnte Insel La Fourche segeln wir nach Sint Marteen wo unser Törn bei einem wohlverdienten Cocktail endet.

Wir Tanja und Thomas segeln seit Jahren in der Karibik und haben mehr als 100 000 Meilen Erfahrung u.

Auch Segelneulinge sind willkommen als ausgebildete Segellehrer geben wir gerne Unterricht und jeder kann bei Navigation und Schiffsführung mitmachen.

Wir bestätigen Meilen für alle deutschsprachigen Verbände.

Da wir oft länger auf See sind kann es vorkommen daß wir auf Mails und Anfragen nicht sofort antworten-in diesem bitte um Geduld

Kurze Mails können wir auf sy-adrienne@onsatmail.com empfangen.
Törn ID: 2985e41c1485a74e

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More