Mitsegel Angebot von: oceanventures

Törnbeschreibung

Wir haben noch freie Kojen! Vom 16. bis 23. Mai 2020 stechen wir ab Lavrion (Athen) in See und segeln eine Woche in der Flottille durch die Inselwelt der Kykladen. Mit 4 bis 6 Segelyachten erkunden wir Buchten, Inseln, Stadthäfen und Marinas.

Unsere gecharterten Schiffe verfügen über 5 bis 6 Doppelkabinen, Badezimmer und voll ausgestattete Küche (Pantry). Wir kochen gemeinsam an Bord oder gehen an Land Essen. Segelerfahrung ist keine notwendig, auf jedem Schiff segelt ein erfahrener Skipper, sodass Ihr Euch schnell an Bord zurechtfinden werdet. Wer mit anpacken und aktiv Segeln möchte ist genauso willkommen wie diejenigen, die Entspannen an Deck und Baden bevorzugen.

Alle Schiffe haben ein Beiboot (Dinghie), sodass wir auch Trips an Land unternehmen werden. Die ein oder andere Party in der Bucht oder am Strand wird auch wieder dabei sein.

Die Kosten für die Schiffe, Liegeplatzgebühren, Diesel und Verpflegung werden auf alle aufgeteilt, so kommen pro Person und Woche 480 Euro für Schiff und Versicherungen sowie ca. 150 bis 200 Euro für die Bordkasse (Verpflegung, Liegeplatzgebühren, Diesel) zusammen. Die Teilnehmer sind bislang zwischen Ende 20 und jung gebliebenen Ende 50 🙂

3 x Oceanis 51.1, Baujahr 2019, 5+1 Kabinen
1 x Bavaria 56, Baujahr 2016, 5+1 Kabinen
1 x Oceanis 48, Baujahr 2019, 5 Kabinen
Törn ID: 9745e4567bf7a977

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Load More