Mitsegel Angebot von: MANATI-Sailing

Törnbeschreibung

Drei Tage Zeit, die Seele baumeln zu lassen, den Alltag zu vergessen und bei einer Mischung aus sportlicher Aktivität und gelassenem Müßiggang in die Freiheit unter Segeln einzutauchen.
Zu Törnbeginn besprechen wir gemeinsam den Törnverlauf – ganz nach Ihren Interessen und dem zu erwartenden Wetter. Es sind größere Strecken bis Stralsund, die Greifswalder Oie oder Sassnitz und Lohme genau so möglich wie eine Kreuzfahrt durch den Greifswalder Bodden mit Peenemünde oder Greifswald als lohnenswerte Ziele. Bei geeignetem Wetter können wir auch in einer ruhigen Bucht vor Anker übernachten.
Genießen Sie Müßiggang unter Segeln oder packen Sie bei den Segelmanövern mit an und übernehmen auch mal das Steuer. Bei Interesse geben wir gern unsere Segelkenntnisse weiter oder üben das eine oder andere Manöver.

360,- € pro Person, Kinder zahlen die Hälfte.
Verpflegung, Getränke, Bettwäsche, Handtücher, Ausleihe der Segelanzüge, Hafengebühren und Diesel … sind inklusive – Sie haben keine weiteren Kosten an Bord.
Maximal 4 Gäste an Bord.
Keine Mindestbuchungszahl – wir fahren auch mit einem Gast!
An Bord: Samstag, 15:00 Uhr, von Bord: Samstag, 10:00 Uhr.
Termine: 2. Mai 2018, 30. Mai 2018, 12. September 2018, 3. Oktober 2018
Die gefahrenen Seemeilen bestätigen wir Ihnen auf Wunsch.
Einfache Anreise z. B. mit Flixbus direkt bis Baabe!

Zu Beginn des Törns besprechen wir gemeinsam das Törnziel. Wir bringen dabei Wetter und Segelwünsche unserer Gäste in Einklang. Möglich sind z.B. Sassnitz, Lohme, Greifwald, Stralsund, Peenemünde, Greifswalder Oie ...
Die Segelyacht MANATÍ:
Beneteau Oceanis 45, Baujahr 2017
Länge: 14 m, Breite: 4,50 m
schnelle, komfortable Langfahrtyacht
umfangreiche Sicherheitsausstattung, BG Verkehr zugelassen
großes Gästebad mit separater Dusche,
zwei Doppelkabinen mit großen Betten
Heizung, 220 Volt, Internet
Törn ID: 1715ad86ce81fae8

Dieses Inserat melden

Processing your request, Please wait....

Fragen zum "Mitsegeln"?

Neben den angegebenen Törnkosten kommen u.a. die variablen Kosten der Bordkasse hinzu, die je nach Crew und Segelrevier sehr unterschiedlich sein kann. Jeder Anbieter nennt meist vorab jedoch einen guten Richtwert.  Die eigene Anreise, ganz gleich ob per Flugzeug oder PKW, muss ebenfalls hinzugerechnet werden.

Je nach Erfahrung oder Interesse unterstützt man den/die Skipper/in bzw. die Crew bei den Manövern (z.B. Wenden, Anlegen und Ablegen), übt sich im Navigieren und Lesen der Seekarten und wer Spaß am Kochen hat, macht sich als Smutje in der Kombüse der Segelyacht nützlich. Hat man erst einmal Fahrt aufgenommen und die Segel stehen perfekt im Wind, findet sich auch das ein oder andere Stündchen zum Faulenzen auf Deck.

Es ist eine Gemeinschaftskasse in die alle Mitsegler zu gleichen Teilen einzahlen und damit werden u.a. Verpflegung, Treibstoffe, Anlege- und Hafengebühren bezahlt. I.d.R. bleibt der Skipper außen vor, wird jedoch mit aus dieser Kasse nach alter Tradition verpflegt.

Nein, als Mitsegler benötigt man keinen Segelschein, dafür ist auf jedem Segelboot ein erfahrener Skipper bzw. eine erfahrene Skipperin als Schiffsführer anwesend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen